meteosafe.com mit Pushover App als Spezial-Unwetter-Informationssystem einrichten

VonAndreasKirsten

meteosafe.com mit Pushover App als Spezial-Unwetter-Informationssystem einrichten

[Gesamt:9    Durchschnitt: 3.2/5]

Ich bin ein großer Fan von Unwetterwarnungen und deren Verbreitung als Push-Mitteilung. Ein befreundeter Entwickler hatte mich auf meteosafe.com aufmerksam gemacht wo man sich verschiedenste Warnungen konfigurieren kann und diese speziellen Warnungen als E-Mail versenden lassen kann.

Nun ist eine Warnung per E-Mail eine tolle Sache, leider öffnet man sein Postfach nicht so häufig am Tag um zeitkritische Warnungen zu lesen. Also habe ich mir Gedanken gemacht wie man das per App, respektive als PushMitteilung mit speziellen Warntönen umsetzen kann.

Hier ein kleines How-To zum “nachbauen”.

1.Schritt – PushOver App auf das Smartphone (geht mit Android und iPhone)

Zuerst holt Ihr Euch die PushOver – App auf das Smartphone. Zu den einzelnen Apps kommt Ihr hier:

App für Android-Smartphones

Pushover
Pushover
Entwickler: Superblock, LLC
Preis: Kostenlos+
  • Pushover Screenshot
  • Pushover Screenshot
  • Pushover Screenshot

App für iPhones

Pushover Notifications
Pushover Notifications
Entwickler: Superblock
Preis: Kostenlos+
  • Pushover Notifications Screenshot
  • Pushover Notifications Screenshot
  • Pushover Notifications Screenshot
  • Pushover Notifications Screenshot
  • Pushover Notifications Screenshot
  • Pushover Notifications Screenshot

2. Schritt – anmelden bei pushover.net

Danach melde man sich per PC-Browser bei pushover.net an (Link)!

3. Schritt anmelden in der pushover-App

Wenn Ihr Euch angemeldet habt, meldet Ihr Euch mit DIESEN Daten in der Pushover-App auf Eurem Smartphone an!

4. Schritt – Anmelden bei meteosafe.com

Nun wird es etwas komplizierter, beziehungsweise es gibt 2 mögliche Wege!

Weg 1 – mein persönlicher Weg

Ihr besorgt Euch eine NEUE Email-Adresse z.B. meteosafe@meine-domain.de auf die KEINERLEI andere Emails ankommen (auch geheim halten & für nichts anderes verwenden! // bei dieser Email-Adresse muss eine Weiterleitung möglich sein, denn die Ziel-Email Adresse von pushover ist kryptisch und schlicht NICHT zu merken (hat den Vorteil das man sich später die meteosafe.com Anmeldung einfacher hat, um z.B. Änderungen durchzuführen. Wenn Ihr diesen Schritt gehen wollt, benötigt Ihr die Ziel-Email aus pushover.net. Diese findet Ihr NACH der Anmeldung bei pushover.net bei “Your E-mail Aliases” – ggf müsst Ihr über “(Create an E-mail Alias)” noch eine erstellen. Diese E-Mail Adresse tragt Ihr in der Weiterleitung ein! Mit Eurer NEUEN Adresse gehts es dann weiter bei Schritt 5!

Weg 2 – Nur mit der pushover Email arbeiten

Nach der Anmeldung bei pushover.net findet Ihr “Your E-mail Aliases” – ggf müsst Ihr über “(Create an E-mail Alias)” noch eine erstellen. >> Mit dieser E-Mail weiter zu Schritt 5.

Schritt 5 – Anmeldung bei meteosafe.com

Mit der Email aus Weg 1 oder Weg 2 meldet Ihr Euch nun bei Meteosafe an (Link) – bei meteosafe.com findet man den Punkt “Zur Registrierung” das Formular dazu.

Schritt 6 – Einrichten des Wetterprofils

Zunächst legt Ihr Euren Heimat- oder Warnort fest. Danach richtet Ihr Eure Warnungen nach dem persönlichen “Geschmack” ein. beginnt zunächst mit den niedrigsten Warnschwellen um das System testen zu können.

Schritt 7 – anpassen der Warnschwellen und Radien

Ihr werdet schnell merken, dass Ihr die Schwellen anpassen müsst weil bei niedrigen Schwellen das Warnportal sehr schnell (was auch gut so ist) anspringt.
Ich habe mein Profil sehr scharf eingestellt und werde nun wirklich nur bei extremen Ereignissen zuverlässig gewarnt. Bei allen Warnungen die aufgetreten sind war dann auch wirklich “ein Problem”.
Folgende Einstellungen habe ich vorgenommen:

  • Gewitter/Starkregen – Umkreis 5km – Schwelle: violett
  • Sturzflut – Umkreis 5km – Schwelle: rot
  • Blitzschlag – 5km – Schwelle: 5
  • Sturm – 20km ab 10Bft
  • Niederschlagsmenge 1-stündig – 5km – Schwelle: 20mm
  • Hagel – 10km – Schwelle: 1-2cm
  • Rotierende Gewitterwolke/Tornadobildung möglich – Umkreis 20km – Schwelle: stark
  • Hitze – Umkreis 10km – Schwelle: 33Grad
  • Bodenfrost und Frost in 2 m Höhe – individuelle Einstellung vornehmen!
  • Aquaplaning – Umkreis 4km – Stufe: violett
  • Schneefall – Umkreis 4km – Schwelle:mäßig/stark
  • Glatteisregen – Umkreis 4km – Schwelle leicht
  • Vorhersage Windböen – Umkreis 4km – Schwelle: orange
  • Vorhersage Neuschneemenge 6-stündig – Umkreis 4km – Schwelle:rot
  • Vorhersage Glatteisregen – 4km – Schwelle: mäßig/stark

Schritt 8 – testen und kommentieren

Nun testet bitte das System und kommentiert in den Kommentaren ob die Schritte verständlich waren – wie Euch meteosafe.com gefällt und welche Einstellungen Ihr vorgenommen habt – Welche Ergebnisse ihr bekommen habt und wie die Wettererscheinungen aufgetreten sind!

Über den Autor

AndreasKirsten administrator

Ist seit 1995 in der Feuerwehr Elxleben im Ilm-Kreis und seit 2014 in der RHOT Thüringen tätig. 2012 habe ich zusammen mit einem anderen Kameraden aus Thüringen den Gruppenführerlehrgang als Lehrgangsbester abgeschlossen. - Seit 2008 bin ich selbstständiger Webdesigner und kümmere mich unter anderem um den Support und Partnersupport von commerce-seo.de, helfe zusätzlich lokalen Unternehmen ihren Internetauftritt zu erstellen und laufend, vor allem suchmaschinenseitig zu verbessern. Als tolles Nebenprojekt habe ich vor ein paar Jahren feuerwehr-apps.com in Leben geholt um Entwicklern die Chance zu geben eine gute Zielgruppe zu erreichen UND natürlich um meinen Kameraden aus den BOS Bereichen einen tollen Mehrwert mit Apps zu bieten. Dabei hat sich feuerwehr-apps.com zu einer tollen Plattform entwickelt.

1 Kommentar bisher

Pushover App – Pushover Notifications – Feuerwehr AppsEingestellt am12:53 pm - Jun 14, 2018

[…] die Pushover App nun schon 2 Jahre im Einsatz und bin sehr zufrieden damit. Ich hatte bereits einen Beitrag zu meteosafe und Pushover für Euch erarbeitet und nutze seit dem diese Art der besonderen Wetterwarnung sehr erfolgreich. […]

Kommentar verfassen