Lost Person Behavior App – Suche vermisste Personen

Lost Person Behavior App – Suche vermisste Personen

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Dieser Artikel über die Lost Person Behavior App richtet sich speziell an SAR Einheiten und Polizisten um das Thema vermisste Personen und deren Verhalten statistisch zu beleuchten. Die App basiert auf einem Buch (Lost Person Behavior Buch) was als Fibel der SAR Einheiten angesehen wird. Das Buch ist nur auf englisch erhältlich, so sind auch die Inhalte der App auf englisch! Englisch als erlernte oder Muttersprache ist somit Grundvorraussetzung für die Verwendung!

Was ist Lost Person Behavior?

Einleitend möchte ich sagen das ich persönlich mich seit 2014 in der RHOT Thüringen engagiere und so durch zahlreiche Einsätze Kontakt mit „vermissten Personen“ habe. Irgendwann fängt man an, sich über gewisse Einsatzszenarien und dem Verhalten vermisster Personen Gedanken zu machen und sucht vor allem auch nach Optimierungsansätzen. Durch verschiedene FacebookGruppen, auch aus den USA bin ich so auf das Lost Person Behavior Buch gestossen und habe es erworben. Zu diesem Buch gibt es weitere und weiterführende Literatur! Nach dem Studium des Buches floß das Wissen natürlich auch in Einsätze und Auswertungen als statistischer Vergleich und ebenso auch an mögliche taktische Lösungsansätze.

Inhalte des Lost Person Behavior

Das Buch basiert auf dem heute genannten „Big Data-Prinzip“ – in den USA wird jeder Einsatz zu Thema vermisste Personen statistisch erhoben. Diese Daten wurden von einem Neuropsychologen (Robert J Koester), der sich selbst in SAR engagiert, ausgewertet und zu Papier gebracht. Soweit die grobe Beschreibung des Inhaltes.

Wozu eine Lost Person Behavior App wenn es ein Buch gibt?

Auf einem Mantrailing Seminar sprach ich die Verwendung des Buches an und erzählte den Kollegen von dem Inhalt des Buches. Kurze Zeit später schickte mir eine Teilnehmerin den Link zur App und es fiel auf das diese App sowohl für Android als auch iOS verfügbar war. Da ich (und sicherlich auch andere Mitstreiter) sehr auf Smartphones fixiert sind und mir die Arbeit das Buch als PDF zu scannen zuviel war, kam mir diese App jetzt wehr gelegen. Nun habe ich die Inhalte des Buches IMMER am Mann und kann schneller nachschlagen statt mir immer (weil ich das Buch grundsätzlich zu Hause liegen lasse) die betreffende Seite per WhatsApp senden zu lassen. Das ist natürlich jetzt eine Einstellungssache, deshalb habe ich sowohl Links (Achtung Affiliate Links) zum Buch als auch zu den Apps am Ende des Beitrags gepackt. (Wenn ihr die Affiliate Links anklickt zahlt ihr trotzdem die gleichen Preise, allerdings bekomme ich dann eine kleine Provision und ich kann damit den Betrieb dieser Seite refinanzieren)

Infos zur Lost Person Behavior App

Die Lost Person Behavior App basiert auf dem internationalen Goldstandard Search and Rescue (SAR) Referenzinstrument, mit dem Sie nach verlorenen und vermissten Personen suchen können.

Jeder der Einsätze um vermisste Personen leitet oder bearbeitet muss wissen, wo sich die vermisste Person aufhalten könnte, was er Beteiligte oder Angehörige fragen sollte, wo er suchen sollte, welche Maßnahmen nötig sind wenn es um Minuten geht. Die App wurde speziell auf Einsatzkräfte herum entwickelt.

Die Inhalte sind OFFLINE verwendbar!

Alle Informationen sind auf 41 verschiedene Fachgebiete aufgeteilt.

Alle Kategorien sind wieder in Gruppen unterteilt denen weitere Faktoren zu Grunde liegen.

Die Kategorien sind in eine Hierarchie von Gruppen eingeteilt, die externe Faktoren (Entführungen, Flugzeuge), Wasserunfälle (Boote und Personen im Wasser), Zwischenfälle auf Rädern (ATV, Mountainbikes, Fahrzeuge usw.), psychische Zustände (Autismus, Demenz, Verzagtheit, geistige Behinderung, Geisteskrankheit, Substanzvergiftung), Kinder (in fünf verschiedenen Altersgruppen), achtzehn Aktivitäten im Freien (Wanderer, Jäger, Kletterer, Sammler, Skifahrer usw.) umfassen.

Die App führt den Benutzer auf verschiedene Weise bei der Auswahl der richtigen Themenkategorie. Der Assistent für die Themenkategorie ermöglicht es dem Benutzer, potenzielle Szenarien auszuwählen und schlägt dann die beste Übereinstimmung für die Themenkategorie vor. Wenn beispielsweise ein Kind mit dem Fahrrad unterwegs war und dann bekanntermaßen entführt wurde, konnte der Benutzer Kind, Rad/Motorisiert und Entführung auswählen; der Assistent würde vorschlagen, die Entführungskategorie zu verwenden. Alternativ kann der Benutzer über Favoriten, eine alphabetische Liste oder die Hierarchieliste direkt zu einer Themenkategorie wechseln.

Verhalten vermisste Personen

Sobald die Betreff-Kategorie ausgewählt ist, bietet die Lost Person Behavior App dem Benutzer Folgendes:

  • Verhaltensprofile
  • taktische Briefings
  • spezifische investigative Fragen
  • Raum- und Überlebensstatistiken
  • Vorschläge für erste Aufgaben (Reflex-Tasking)

taktische Maßnahmen

Die brandneuen taktischen Briefings destillieren die Statistiken und Profile zu den Kernpunkten, die jeder Feldsucher kennen muss. Das umfangreichere Profil, die vollständigen Statistiken und die vorgeschlagenen Erstaufgaben unterstützen auch den erfahrenen Suchplaner. Die sehr detaillierten Fragen für die Untersuchung ergaben sich aus jahrzehntelanger SAR-Erfahrung und Tausenden von Einsätzen um vermisste Personen.

Die App ermöglicht es Ihnen sogar, eine Checkliste dieser kritischen Aufgaben und Interviewfragen per E-Mail zu versenden, damit Sie sie ausdrucken können. Die E-Mail kann auch für den Remote-Support oder die Dokumentation abgeschlossener Aufgaben verwendet werden.

Bestimmung des Suchbegriffs innerhalb der App

Die Bestimmung des Suchbegriffs ist eine der wichtigsten Funktionen der Suchstatistik, die nun in grafischer und tabellarischer Form vorliegt. Die Statistiken aus Tausenden von SAR-Missionen ermöglichen es dem Suchplaner zu sehen, wo ähnliche frühere Suchbegriffe gefunden wurden.

Die SAR-Statistik umfasst:

  • Entfernung vom ersten Planungspunkt
  • Höhenmodell (Wahrscheinlichkeit, auf die gleiche Höhe zu steigen, abzusteigen oder zu bleiben)
  • Mobilitätsmodell (wie lange werden vermisste Personen in Bewegung bleiben)
  • Ausbreitungswinkel (bei vorgegebener Fahrtrichtung, wie gut sagt das den Standort des Objekts voraus)
  • Spurversatzmodell (wie weit entfernt von einem Merkmal wie einer Straße oder einem Weg wird das Objekt gefunden)
  • Suchort (an welcher Art von geografischem Merkmal wurde das gefundene Objekt gefunden)
  • Szenario (was dazu geführt hat, dass das Subjekt verloren gegangen ist)
  • Gesamtüberlebensfähigkeit (wie hoch ist die Gesamtwahrscheinlichkeit, das Subjekt lebendig oder verletzt zu finden)?
  • Überlebensrate (wie ändert sich die Überlebensrate in 24-Stunden-Schritten)

Die Lost Person Behavior App kann einfach angepasst werden, um nur die statistischen Informationen anzuzeigen, die Sie tatsächlich benötigen. Der Benutzer kann sich für Ökoregion, Gelände und städtische Ereignisse anpassen. Der Benutzer kann die Daten sowohl in metrischen als auch in englischen Einheiten anzeigen. In die App sind mehrere zusätzliche hilfreiche Tools integriert. Auf jeder Seite gibt es eine Kontexthilfe mit zusätzlichen Informationsfeldern, die jedes Element der App auf der gewünschten Seite erklären. Die Informationsseite enthält Informationen über das Radmodell, mit dem der erste taktische Einsatz (Reflex-Tasking) beschrieben wird, ein Glossar, Hilfe- und Kontaktinformationen.

Lost Person Behavior
Lost Person Behavior
Entwickler: dbS Productions
Preis: 10,85 €
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot
Lost Person Behavior
Lost Person Behavior
Entwickler: dbS Productions
Preis: 10,99 €
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot
Lost Person Behavior
Lost Person Behavior
Entwickler: dbS Productions LLC
Preis: Kostenlos
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot
  • Lost Person Behavior Screenshot

Weiterführende Informationen in gedruckter Form

Die App ist als interaktives Hilfsmittel anzusehen. Für wirklich tiefgründiges Studium empfehlen wir folgende Bücher:
Achtung! Bücher sind nur in Englisch bestellbar!

Das Lost Person Behavior Buch erhalten Sie bei amazon auch in gedruckter Form und als Spiralbindung. Diese Spiralbindung ist ideal im Einsatzfall, denn man muss nur aufschlagen und nichts knicken. Das Buch gehört mittlerweile zur Standardausrüstung im Einsatzfall.

Anwendung des Buches Lost Person Behaviour in praktischen Übungen

Produkte von Amazon.de

Analyse des Buches und tiefergreifende Informationen

Feuerwehr Einsatzleiter App – Einsatzleiterwiki

Feuerwehr Einsatzleiter App – Einsatzleiterwiki

[Gesamt:4    Durchschnitt: 3.8/5]

Mit dem Einsatzleiterwiki, einer Feuerwehr Einsatzleiter App wurde ein Einsatzleiterhandbuch auf Basis einer App entwickelt.

Feuerwehr Einsatzleiter App als Gedankenstütze und Recherchemöglichkeit

Im Einsatz hat man oft natürlich nicht viel Zeit um in einer App zu „surfen“. Nichtsdestotrotz besteht mit dem Einsatzwiki eine Einsatzleiter App wodurch auf die Inhalte von Einsatzleiterwiki  zugegriffen werden kann. Diese Inhalte werden unter Anderem auch von der Berliner Feuerwehr (Referenzangabe des Herstellers) verwendet.

Alle Inhalte der Feuerwehr Einsatzleiter App sind OFFLINE verfügbar

Wir haben ja schon viele Feuerwehr Apps getestet und die Nachfrage vieler Nutzer war immer: „Ist die App auch offline nutzbar? – Was ist wenn ich an der Einsatzstelle kein Internet habe?“ Genau diesem Umstand kommt der Entwickler zuvor und die Inhalte sind offline abrufbar!
Die Inhalte können nach Alphabet sortiert werden oder über eine Stichwortsuche benutzt werden. Auch bekannte thematische Strukturen (Brandeinsätze, Technische Hilfe, CBRN-Einsatz, uvm.) können bei der Suche behilflich sein! Eine Favoritenstruktur kann bei möglichen Einsätzen im Ausrückebereich ebenfalls hilfreich zur Seite stehen.

Interaktive Berechnungen Schaumeinsatz und Löschwasserversorgung

Einzelne Artikel enthalten Berechnungsmöglichkeiten zu Themen lange Wegstrecke / Löschwasserversorgung oder den Verbrauch von Schaumbildner im Löscheinsatz. Zusätzlich sind Exportmöglichkeiten in PDF Form möglich. Dies bildet sicherlich eine tolle Ergänzung zu den schon einschlägig vorhandenen Apps anderer Entwickler.

Einsatzleiterwiki
Einsatzleiterwiki
Entwickler: BananaGlue GmbH
Preis: Kostenlos
  • Einsatzleiterwiki Screenshot
  • Einsatzleiterwiki Screenshot
  • Einsatzleiterwiki Screenshot
  • Einsatzleiterwiki Screenshot
  • Einsatzleiterwiki Screenshot
  • Einsatzleiterwiki Screenshot
  • Einsatzleiterwiki Screenshot
  • Einsatzleiterwiki Screenshot
  • Einsatzleiterwiki Screenshot
  • Einsatzleiterwiki Screenshot
  • Einsatzleiterwiki Screenshot
  • Einsatzleiterwiki Screenshot
  • Einsatzleiterwiki Screenshot

Weiterführende Informationen

Alle Infos zum Wiki gibts hier: http://wiki.einsatzleiterwiki.de/doku.php 

Einsatzleiterwiki Android App

Derzeit ist eine Android App in Planung, aber noch nicht umgesetzt.

BosMon iPhone mit der BAAS App

BosMon iPhone mit der BAAS App

[Gesamt:30    Durchschnitt: 2.8/5]

Die BosMon iPhone App, darauf haben einige von Euch gewartet. Sie ist zwar keine offizielle App von BosMon, aber Sie ist eine Alternative um sich zum BosMon Webserver zu verbinden!

BosMon iPhone App – aber trotzdem nichts offizielles

Wir haben den Hinweis vom Entwickler der App bekommen, das diese nun erhältlich sei. Natürlich haben wir keine Kosten gescheut und uns die App sofort erworben. Für jemanden der sich mit BosMon auskennt und ggf schon den Webserver aktiviert hat UND Kanäle eingerichtet hat, ist es nach einer Portfreigabe im Router ein leichtes die App anzubinden. Hier ist aber schon etwas Spezialwissen und entsprechende Technik nötig! – Die App ist KEINE offizielle App von BosMon, der Support liegt so alleine beim Entwickler und nicht bei BosMon!

SpezialApp NUR für die die wissen was Sie tun!

Die gesamte BosMon Community wartet seit mehreren Jahren bereits auf eine BosMon iPhone App, der Entwickler von BosMon hatte sich immer vor diesem Schritt gescheut da ein enormer finanzieller Aufwand hinter so einer App steckt. Wir können das soweit vollkommen nach vollziehen und freuen uns allerdings um so mehr über den externen Entwickler der sich abseits dem Thema BosMon iPhone App angenommen hat.
Aber Achtung, es ist NICHT so, daß man sich die App runterlädt und der Meinung sein kann da geht sofort alles was ich will! WENN Ihr bereits Vorbereitungen getroffen habt, oder jemand der einen BosMon Server bereits betreibt, DANN mag das alles schnell funktionieren. Bitte aber nicht ohne gewisse Vorkenntnisse oder einem Hinweis von jemandem einfach die App laden! Ihr werdet ggf scheitern und Euch über das Geld was Ihr ausgegeben habt ärgern!

Mit der BAAS App am BosMon Server anmelden

Wenn Ihr alle Schritte durch habt, dann werden Euch verschiedene Möglichkeiten in der App geboten, neben der Netzwerkkanalanzeige werden alle Einträge aus dem Kanal angezeigt. Dies reicht für einen Überblick der laufenden Alarmierungen. Ab BosMon 1.4.4.1650 ist auch der Kanal „Ereignis“ möglich, dies wurde in der App bereits verarbeitet, ebenso der Kanal Telegrammfenster. Damit sind die Funktionen allerdings schon beschränkt. Eine Alarm- oder Pushfunktion wie man es in der AndroidApp bereits gewohnt ist vermissen wir aber jetzt schon!

Der Entwickler der BAAS App für iPhone verspricht die Weiterentwicklung

Wir haben mit dem Entwickler nochmal Kontakt aufgenommen und uns über vermisste Funktionen unterhalten. Der Entwickler Till Schreiber äusserte im ersten Schritt nur diese Funktionen darstellen zu wollen. Sollte die App entsprechende Einnahmen erzeugen, wird Sie definitiv weiter entwickelt und auch erweitert. Er bittet um Verständnis, denn die Kosten für die Entwicklung und auch der Upload bei Apple ist mit Kosten verbunden die er erst einmal wieder einspielen möchte! Daher unterstützt bitte solche Entwickler die uns allen das Leben einfacher machen möchten!

Weitere Informationen zur App und Support gibt es unter: http://support.tillschreiber.de

BAAS
BAAS
Entwickler: Till Schreiber
Preis: 4,49 €
  • BAAS Screenshot
  • BAAS Screenshot
  • BAAS Screenshot
  • BAAS Screenshot
  • BAAS Screenshot
  • BAAS Screenshot
  • BAAS Screenshot
  • BAAS Screenshot
  • BAAS Screenshot
  • BAAS Screenshot
  • BAAS Screenshot

Die Original BosMon App für Android gibt es übrigens hier: BosMon Mobile

BosMon Mobile
BosMon Mobile
Entwickler: T. Eichstädt
Preis: Kostenlos
  • BosMon Mobile Screenshot
  • BosMon Mobile Screenshot

Mehr Informationen zum einrichten des BosMon Servers findet Ihr auf dem Artikel zur offiziellen BosMon mobile App.

meteosafe.com mit Pushover App als Spezial-Unwetter-Informationssystem einrichten

meteosafe.com mit Pushover App als Spezial-Unwetter-Informationssystem einrichten

[Gesamt:9    Durchschnitt: 3.2/5]

Ich bin ein großer Fan von Unwetterwarnungen und deren Verbreitung als Push-Mitteilung. Ein befreundeter Entwickler hatte mich auf meteosafe.com aufmerksam gemacht wo man sich verschiedenste Warnungen konfigurieren kann und diese speziellen Warnungen als E-Mail versenden lassen kann.

Nun ist eine Warnung per E-Mail eine tolle Sache, leider öffnet man sein Postfach nicht so häufig am Tag um zeitkritische Warnungen zu lesen. Also habe ich mir Gedanken gemacht wie man das per App, respektive als PushMitteilung mit speziellen Warntönen umsetzen kann.

Hier ein kleines How-To zum „nachbauen“.

1.Schritt – PushOver App auf das Smartphone (geht mit Android und iPhone)

Zuerst holt Ihr Euch die PushOver – App auf das Smartphone. Zu den einzelnen Apps kommt Ihr hier:

App für Android-Smartphones

Pushover
Pushover
Entwickler: Pushover, LLC
Preis: Kostenlos+
  • Pushover Screenshot
  • Pushover Screenshot
  • Pushover Screenshot
  • Pushover Screenshot
  • Pushover Screenshot

App für iPhones

Pushover Notifications
Pushover Notifications
Entwickler: Pushover, LLC
Preis: Kostenlos+
  • Pushover Notifications Screenshot
  • Pushover Notifications Screenshot
  • Pushover Notifications Screenshot
  • Pushover Notifications Screenshot
  • Pushover Notifications Screenshot
  • Pushover Notifications Screenshot
  • Pushover Notifications Screenshot
  • Pushover Notifications Screenshot

2. Schritt – anmelden bei pushover.net

Danach melde man sich per PC-Browser bei pushover.net an (Link)!

3. Schritt anmelden in der pushover-App

Wenn Ihr Euch angemeldet habt, meldet Ihr Euch mit DIESEN Daten in der Pushover-App auf Eurem Smartphone an!

4. Schritt – Anmelden bei meteosafe.com

Nun wird es etwas komplizierter, beziehungsweise es gibt 2 mögliche Wege!

Weg 1 – mein persönlicher Weg

Ihr besorgt Euch eine NEUE Email-Adresse z.B. meteosafe@meine-domain.de auf die KEINERLEI andere Emails ankommen (auch geheim halten & für nichts anderes verwenden! // bei dieser Email-Adresse muss eine Weiterleitung möglich sein, denn die Ziel-Email Adresse von pushover ist kryptisch und schlicht NICHT zu merken (hat den Vorteil das man sich später die meteosafe.com Anmeldung einfacher hat, um z.B. Änderungen durchzuführen. Wenn Ihr diesen Schritt gehen wollt, benötigt Ihr die Ziel-Email aus pushover.net. Diese findet Ihr NACH der Anmeldung bei pushover.net bei „Your E-mail Aliases“ – ggf müsst Ihr über „(Create an E-mail Alias)“ noch eine erstellen. Diese E-Mail Adresse tragt Ihr in der Weiterleitung ein! Mit Eurer NEUEN Adresse gehts es dann weiter bei Schritt 5!

Weg 2 – Nur mit der pushover Email arbeiten

Nach der Anmeldung bei pushover.net findet Ihr „Your E-mail Aliases“ – ggf müsst Ihr über „(Create an E-mail Alias)“ noch eine erstellen. >> Mit dieser E-Mail weiter zu Schritt 5.

Schritt 5 – Anmeldung bei meteosafe.com

Mit der Email aus Weg 1 oder Weg 2 meldet Ihr Euch nun bei Meteosafe an (Link) – bei meteosafe.com findet man den Punkt „Zur Registrierung“ das Formular dazu.

Schritt 6 – Einrichten des Wetterprofils

Zunächst legt Ihr Euren Heimat- oder Warnort fest. Danach richtet Ihr Eure Warnungen nach dem persönlichen „Geschmack“ ein. beginnt zunächst mit den niedrigsten Warnschwellen um das System testen zu können.

Schritt 7 – anpassen der Warnschwellen und Radien

Ihr werdet schnell merken, dass Ihr die Schwellen anpassen müsst weil bei niedrigen Schwellen das Warnportal sehr schnell (was auch gut so ist) anspringt.
Ich habe mein Profil sehr scharf eingestellt und werde nun wirklich nur bei extremen Ereignissen zuverlässig gewarnt. Bei allen Warnungen die aufgetreten sind war dann auch wirklich „ein Problem“.
Folgende Einstellungen habe ich vorgenommen:

  • Gewitter/Starkregen – Umkreis 5km – Schwelle: violett
  • Sturzflut – Umkreis 5km – Schwelle: rot
  • Blitzschlag – 5km – Schwelle: 5
  • Sturm – 20km ab 10Bft
  • Niederschlagsmenge 1-stündig – 5km – Schwelle: 20mm
  • Hagel – 10km – Schwelle: 1-2cm
  • Rotierende Gewitterwolke/Tornadobildung möglich – Umkreis 20km – Schwelle: stark
  • Hitze – Umkreis 10km – Schwelle: 33Grad
  • Bodenfrost und Frost in 2 m Höhe – individuelle Einstellung vornehmen!
  • Aquaplaning – Umkreis 4km – Stufe: violett
  • Schneefall – Umkreis 4km – Schwelle:mäßig/stark
  • Glatteisregen – Umkreis 4km – Schwelle leicht
  • Vorhersage Windböen – Umkreis 4km – Schwelle: orange
  • Vorhersage Neuschneemenge 6-stündig – Umkreis 4km – Schwelle:rot
  • Vorhersage Glatteisregen – 4km – Schwelle: mäßig/stark

Schritt 8 – testen und kommentieren

Nun testet bitte das System und kommentiert in den Kommentaren ob die Schritte verständlich waren – wie Euch meteosafe.com gefällt und welche Einstellungen Ihr vorgenommen habt – Welche Ergebnisse ihr bekommen habt und wie die Wettererscheinungen aufgetreten sind!

Atemschutzdokumentation mit MP-FEUER ASD

Atemschutzdokumentation mit MP-FEUER ASD

[Gesamt:11    Durchschnitt: 3.3/5]

Die Atemschutzdokumentation im Laufe eines Einsatzes gehört für alle zur Feuerwehr dazu wie das Salz in der Suppe. Eine saubere Atemschutzdokumentation ist die Lebensversicherung für alle Atemschutzgeräteträger.

Atemschutzdokumentation App

Uns erreichte vor wenigen Tagen eine Pressemitteilung von MP-Feuer mit der Information über eine neue Atemschutzdokumentation App „MP-Feuer ASD“. Da wir wenig von stupide kopierten Pressemitteilungen halten, mischen wir die Herstellerangaben natürlich wie immer mit unseren gemachten Erfahrungen beim Test.

Zunächst ist festzuhalten das die iOS App erst ab iOS 9.0 installierbar ist, für Nutzer mit älteren iPad´s schon gar nicht nutzbar.

Was ist in der Atemschutzdokumentation App MP-FEUER ASD dabei?

Wirklich bedienerfreundliche Eingabemasken und eine schnelle Registrierung der Trupps ist in der Tat gegeben. Dadurch ergibt sich eine gute Überwachung der Einsatzzeiten und Tätigkeit der Atemschutzgeräteträger.

Wichtige Informationen wie aktueller Druck, Abfragezeit und Einsatzrestdauer werden berechnet und übersichtlich mit Einsatzort und Status angezeigt.

integrierte Berechnungen und Warnungen für die Atemschutzdokumentation

Eine enorme Entlastung für die Atemschutzüberwachung wird so gebildet und hilft Fehler und Unfälle zu vermeiden.

Unterstützung für die jährliche Belastungsübung

Eigens für die jährliche Belastungsübung / Atemschutzüberprüfung wurde ein Menüpunkt geschaffen. So kann neben den Teilnehmern die absolvierte Übung, Druck kJ-Verbrauch usw. dokumentiert werden.

FwDV7 konformes Protokoll als PDF

Als PDF Dokument für Einsätze, Ausbildungen und Belastungsübung lassen sich die Werte speichern, drucken oder dann später als Mail versenden.

kostenfreie Atemschutzdokumentation über das Projekt „Feuerwehr 4.0“

MP-FEUER liefert eine kostenlose Atemschutzdokumentation App? Das war die erste Frage die ich mir gestellt habe. Aber, die Pressemitteilung klärt diese Frage.

MP FEUER ASD wird über Kooperationspartner cofinanziert

Die Atemschutzüberwachung App MP FEUER ASD wurde vom MP-FEUER Hersteller MP-SOFT-4-U entwickelt und über die Kooperationspartner INTERSPIRO und IQFS cofinanziert. Die App MP FEUER ASD wird für Feuerwehren der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) KOSTENFREI zur Verfügung gestellt. Die App und Ihre Updates sollen nach Herstellerangaben auch zukünftig KOSTENFREI bleiben.

Atemschutzdokumentation App für Tablets ab 10 Zoll

Der Hersteller schränkt die Nutzung der App auf Tablets ab 10 Zoll ein. Für Smartphones ist die App zum momentanen Zeitpunkt nicht verfügbar.
Die App ist zunächst für iOS (ab 9.0) und Android verfügbar.
Wir werden die Entwicklung der App weiter verfolgen und Euch über Änderungen und Updates hier informieren.

MP-FEUER ASD
MP-FEUER ASD
Entwickler: MP-SOFT-4-U
Preis: Kostenlos
  • MP-FEUER ASD Screenshot
  • MP-FEUER ASD Screenshot

MP-Feuer ASD
MP-Feuer ASD
Entwickler: MP-SOFT-4-U GmbH
Preis: Kostenlos
  • MP-Feuer ASD Screenshot
  • MP-Feuer ASD Screenshot

BIWAPP App – Katastrophen Warn App

BIWAPP App – Katastrophen Warn App

[Gesamt:7    Durchschnitt: 2/5]

BIWAPP App – Ist eine kostenlose Bürger Warn- und Informationsapp zu schnellen Warnung der Bevölkerung.
Aktuelle Informationen oder Katastrophenmeldungen für die von Ihnen ausgewählten Orte direkt per Push Mitteilung auf das Smartphone.

Warnthemen der BIWAPP App

  • Schulausfälle
  • Verkehrsunfälle
  • Feuer
  • Hochwasser
  • Bombenentschärfung
  • allgemeine Warnungen

Funktionen der BIWAPP App

  • Informationen direkt auf das Smartphone – optional mit Push-Nachricht
  • unbeschränkte Anzahl an Warnorten mit Festlegung des Umkreis
  • Warnungen auch direkt für Ihren momentanen Aufenthaltsort plus festgelegter Umkreis
  • Meldungen/Warnungen des DWD
  • Spezialmeldungen
    • Feuer
    • Chemieunfall
    • Schulausfall
    • Seuchenfall
    • Erdrutsch/Lawine
    • Verkehrsunfall
    • Großschadenslage
    • Warnungen
    • Hochwasser
    • Unwetter
    • Bomenfund
    • Informationen
  • Archivierung vergangener Meldungen
  • Ortsfunktion: Anzeige aktueller Standort
  • Notruf zu Polizei oder Feuerwehr
  • teilen der Meldungen mit Freunden
  • verschiedene Warntöne für verschiedene Ereignisse

Anforderungen für die BIWAPP App

  • Zur Nutzung der App ist eine Datenverbindung notwendig (WLAN oder Mobilfunk)
  • Die Ortungsfunktion / GPS muss eingeschaltet sein

die Biwapp App im Selbsttest

Wie alle anderen Apps testen wir diese App natürlich auch im Selbstversuch. Die erste Meldung kam bei einem Starkregenschauer schon sehr zuverlässig und präzise. Das hat mich dann wirklich überrascht. Sobald die nächsten Warnungen aufgelaufen sind werde ich diesen Beitrag ergänzen.

Kritik an weiteren Apps

Kritischerweise muss ich bemerken, dass ich alle 3 WarnApps für den falschen Weg halte. Hier gehört bundesweit EINE App an den Start, betrieben vom Bund und den Ländern. Daher halte ich weitere Apps, auch wenn sie absolut Ihre Daseinsberechtigung haben, für den falschen Weg. Ich möchte keinem Entwickler zu nahe treten, aber auch den Bund und die Länder hier kritisieren. Im E-Fall wissen die Kreise, Länder nicht was sie nun ansprechen sollen. Zum Teil sind Landkreise an Katwarn angebunden, zum Teil wieder an NINA ….. Ausgetragen wird dies aber wieder auf dem Rücken des BÜRGERS … Warum sollen alle Bundesbürger mehrere Apps installieren? Das wird NICHT passieren. Hier gilt es zumindest eine Schnittstelle zu schaffen und alle Apps / App Entwickler greifen darauf zu.

UPDATE: BIWAPP ist an MoWaS angebunden

Die BIWAPP App ist ab sofort an das MoWaS angebunden!! Somit werden alle in NINA veröffentlichen MoWaS Meldungen auch in BIWAPP und KATWARN dargestellt. Das stellt natürlich eine enorme Verbesserung der App dar!
Ein wichtiger Schritt für die Sicherheit der Menschen in Deutschland: Egal, ob die Warn-App NINA, KATWARN oder BIWAPP auf dem Smartphone installiert ist, erhalten Nutzerinnen und Nutzer ab sofort die gleichen behördlichen Gefahrenmeldungen.

BIWAPP
BIWAPP
Entwickler: Marktplatz GmbH - Agentur für Web & App
Preis: Kostenlos
  • BIWAPP Screenshot
  • BIWAPP Screenshot
  • BIWAPP Screenshot
  • BIWAPP Screenshot
  • BIWAPP Screenshot

BIWAPP
BIWAPP
Preis: Kostenlos
  • BIWAPP Screenshot
  • BIWAPP Screenshot
  • BIWAPP Screenshot
  • BIWAPP Screenshot
  • BIWAPP Screenshot

BIWAPP
BIWAPP
Preis: Kostenlos
  • BIWAPP Screenshot
  • BIWAPP Screenshot
  • BIWAPP Screenshot
  • BIWAPP Screenshot
  • BIWAPP Screenshot

BIWAPP
BIWAPP
Entwickler: Marktplatz GmbH - Agentur für Web & App
Preis: Unbekannt
  • BIWAPP Screenshot
  • BIWAPP Screenshot

Nina App iPhone

Nina App Android

Die KATWARN App für iPhone

KATWARN
KATWARN
Entwickler: CombiRisk GmbH
Preis: Kostenlos
  • KATWARN Screenshot
  • KATWARN Screenshot
  • KATWARN Screenshot
  • KATWARN Screenshot

Die KATWARN App für Android

KATWARN
KATWARN
Entwickler: CombiRisk GmbH
Preis: Kostenlos
  • KATWARN Screenshot
  • KATWARN Screenshot
  • KATWARN Screenshot
  • KATWARN Screenshot

Die KATWARN App für Windows

KATWARN
KATWARN
Entwickler: CombiRisk Risk-Management GmbH
Preis: Kostenlos
  • KATWARN Screenshot
  • KATWARN Screenshot
  • KATWARN Screenshot